Darmzentrum Ruhr

Die Behandlung von Darmerkrankungen gehört zu den Schwerpunkten der Krankenhäuser, die sich im Darmzentrum Ruhr zusammengeschlossen haben. Die Bochumer Universitätskliniken Bergmannsheil, Knappschaftskrankenhaus und St. Josef-Hospital sowie die Krankenhäuser der Kath. St. Lukas Gesellschaft, die Kath. Krankenhausgemeinschaft Castrop-Rauxel/Dortmund-West und das St.-Josefs-Hospital in Dortmund-Hörde gewährleisten Behandlungsmethoden auf dem neuesten Stand des medizinischen Wissens - gemäß den Leitlinien der medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften.

Den Patienten werden in einem umfassenden Konzept alle notwendigen Versorgungsmöglichkeiten von der Früherkennung über die Therapie bis hin zur Nachsorge angeboten. In regelmäßigen interdisziplinären Fallbesprechungen erörtern Spezialisten die jeweils bestmögliche Behandlung. Speziell für Darmkrebspatienten wird eine Rund-um-Betreuung aller mit der Erkrankung verbundenen Probleme gewährleistet.

Als bundesweit erste Einrichtung ihrer Art ist das Darmzentrum Ruhr im Jahr 2006 nach den Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. zertifiziert worden.

 

Facebook       Twitter    Xing    Wikipedia    RSS Feed